Bachelorette-Boy Tyler Gwozdz mit 29 Jahren gestorben!

Große Trauer in der TV-Welt! Wie nun bekannt gegeben wurde, verstarb Bachelorette-Boy Tyler Gwozdz im Alter von nur 29 Jahren.

Bachelorette-Boy Tyler Gwozdz mit 29 Jahren gestorben!
Bachelorette-Boy Tyler Gwozdz mit 29 Jahren gestorben! Foto: Instagram/Tyler Gwozdz

Bachelorette-Boy Tyler Gwozdz ist tot! Bereits am 13. Januar musste bei dem TV-Gesicht ein Notarzteinsatz durchgeführt werden. Nun schloss der 29-Jährige für immer seine Augen...

Verstarb Bachelorette-Boy Tyler Gwozdz an Überdosis?

Wie nun durch "TMZ" berichtet wurde, soll es bei Tyler Gwozdz am 13. Januar einen Notarzteinsatz gegeben haben. Der Grund: eine mögliche Überdosis Heroin. Danach soll sich der Rosenanwärter in einem kritischen, aber stabilen Zustand befunden haben. Doch jetzt der Schock. Am Donnerstagabend verstarb der TV-Star vollkommen unerwartet mit nur 29 Jahren. Die genauen Umstände zu seinem Ableben sind nach wie vor unklar. Ob die mögliche Überdosis vom 13. Januar dafür verantwortlich ist, ist nicht bekannt.

Tyler kämpfte 2019 um das Herz von Hannah Brown

Vor knapp einem Jahr war Tyler dabei zu sehen, wie er bei der US-"Bachelorette"-Version Hannah Brown erobern wollte. Für ganze drei Wochen war Tyler Teil der Show. Er und Hannah kamen sich sogar bei romantischen Einzeldates näher. Doch dann das plötzliche Ende. Tyler verließ die Show. Was der Grund dafür war, ist bis heute unklar. Lediglich Hannah gab dazu damals ein knappes Statement ab, in dem sie zu verstehen gab, dass er " dass er "gehen musste".

Diese Stars sind 2019 von uns gegangen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.