Daniela Katzenberger: Knallharte Abrechnung mit Mutter Iris

Harte Worte von Daniela Katzenberger! Die Kult-Blondine rechnet mit ihrer Mutter Iris Klein ab.

Als Teenie konnte sich Daniela nur schwer mit den Veränderungen ihres Bodys anfreunden. Und dann musste sie sich auch noch ständig Kommentare von Mutter Iris anhören. "Ich hatte damals auch das Gefühl, meine Mutter hatte ein Problem damit, dass ich eine Frau werde", erzählt sie jetzt offen in ihren Podcast "Katze & Cordalis". "Sie hat mich auch ein bisschen aufgezogen damit." Die Katze erinnert sich noch genau an eine schlimme Situation, als sie 13 Jahre alt war.

„Natürlich habe ich auch Möpse gekriegt, ein bisschen Arsch, ein paar Hüften. Ich war damals mit ihr in der Stadt, weil ich einen neuen Bikini gebraucht habe und dann habe ich mir den in der Größe S rausgesucht. Da meinte sie so: 'Größe S? Ich weiß nicht, ob dein Po da noch reinpasst.'“
Daniela Katzenberger

Doch damit nicht genug. "Ich habe mich lange dafür geschämt. Ich habe mir mit Tesafilm meine Brüstchen verdeckt, weil du kriegst ja am Anfang so dicke Brustwarzen. Dann siehst du bei jedem T-Shirt die Granatsplitter und dann habe ich mir die damals mit Tesafilm zugeklebt, damit mich meine Mutter nicht aufzieht." Ganz schön gemein...

Danielas Ehemann Lucas hat genug! Was passiert ist, erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link