Abnehm-Tipp

Fitness-Tracker: Die besten Modelle im Vergleich

Sie messen deinen Puls, deine Schritte und zeigen dir an, wie gut du letzte Nacht geschlafen hast. Die Rede ist von Fitness-Trackern. Wir zeigen dir die besten Modelle und geben Tipps, worauf du bei Kauf achten solltest.

Fitness Tracker an einer Frau
Foto: iStock/Wearable

Ein Fitness-Tracker begleitet dich den ganzen Tag

Fitness Tracker – so heißen die smarten Wearables, die dich auf Schritt und Tritt beobachten und alles aufzeichnen, was du am Tag treibst. Besser gesagt, was dein Körper so treibt. Über eingebaute Sensoren messen die Handgelenkbänder auch die kleinsten Bewegungen und deine Pulsfrequenz. Aus der Fülle der Daten berechnen sie anschließend allerhand Informationen:

  • Die Menge deiner zurückgelegten Schritte

  • Den Kalorienverbrauch

  • Die Pulsfrequenz

  • Deinen Schlafrhythmus

Dies funktioniert über eine Kopplung mit deinem Smartphone, denn (fast) alle Fitness-Tracker bieten passende Apps für dein Smartphone. Fütterst du dieses dann noch mit zusätzlichen Daten wie deinem Geschlecht, deinem Alter, deiner Körpergröße oder deinem Gewicht, errechnen die kleinen Geräte daraus die zurückgelegten Kilometer oder die verbrauchten Kalorien. Mithilfe eines Herzfrequenzmessers können viele Geräte deinen Ruhepuls bestimmen und messen, wie stark du dich über den Tag angestrengt hast. Mit ihrer Hilfe kannst du dein Training optimieren oder dein Stresslevel reduzieren. Im Gegensatz zu den beliebten Smartwatches haben Fitness-Tracker keine Kommunikationsmöglichkeiten. Zwar kannst du dir deine neusten Whatsapp-Nachrichten anzeigen lassen, beantworten lassen sie sich jedoch über das Gerät nicht. Auch das Aufspielen eigener Apps, wie bei einer richtigen Smartwatch, ist nicht möglich.

Hier die besten Fitness Tracker für Damen und Herren

Fitness Tracker gibt es in allen Formen, Farben, Größen und Funktionen. Ganz einfache Fitness Tracker ohne App haben häufig nur rudimentäre Funktionen. Hochwertige Geräte bieten dir unter anderem unterschiedliche Trainingsprogramme für verschiedene Sportarten, spielen deine Lieblingssongs ab oder warnen dich, sobald dein Puls hochschnellt. Hier einige empfehlenswerte Fitness Tracker für Damen und Herren.

Garmin Vivosmart 4 Fitness Tracker

Du suchst einen Fitness-Tracker für Damen, der nicht zu sehr auffällt? Die leichte Garmin Vivosmart 4 trägt sich aufgrund des geringen Gewichtes wunderbar angenehm am Handgelenk. Dennoch bietet dir der schmale Fitness-Tracker umfangreiche Funktionen für viele verschiedene Sportarten.

  • OLED-Touchdisplay

  • 7 Tage Akkureichweite

  • Wasserdicht bis 50 Meter Tiefe

  • Funktionen: Aktivitätserkennung, Herzfrequenzmessung, Stress-Level-Messung, Schlafanalyse

Amazfit Smartwatch GTS mit 12 Sportmodi

Die Amazfit Smartwatch GTS ist nicht nur ein Fitness-Tracker für Damen, sondern auch für Herren. Verfügbar in acht unterschiedlichen Farben, ist bestimmt für jeden etwas dabei. Mit zwölf Sportmodi wird dieser Fitness-Tracker selbst höchsten Ansprüchen gerecht. Profis freuen sich über die Koppelbarkeit mit einem Brustgurt anderer Sportuhrenhersteller (wie zum Beispiel Pulsar oder Huami).

  • Hochauflösendes AMOLED-Touchdisplay

  • 14 Tage Akkureichweite

  • Wasserdicht bis 50 Meter Tiefe

  • Funktionen: Biotracking, Herzfrequenzmessung, Schlafanalyse, 12 Sportmodi

Samsung Galaxy Fit Fitness Tracker mit Bluetooth

Der Samsung Galaxy Fit Fitness-Tracker bietet dir volle Funktionsvielfalt in einem angenehm schmalen Gehäuse. Definitiv eine Sportuhr, die du den ganzen Tag tragen kannst. Dein Handy kannst du mit diesem Fitness-Tracker getrost in der Tasche lassen, denn deine Nachrichten kannst du dir auch auf der Galaxy Fit anzeigen und mit voreingestellten Texten sogar beantworten.

  • OLED-Farbdisplay

  • 7 Tage Akkureichweite

  • Wasserdicht bis 50 Meter Tiefe

  • Funktionen: Aktivitätserkennung, Herzfrequenzmessung, Anzeige von ausgewählten Smartphone-Benachrichtigungen

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Was muss ein Fitness-Tracker können?

Der beste Fitness-Tracker ist der, der am besten zu deinem Leben passt. Grundsätzlich solltest du besonders auf ein gutes Display achten. Sehr günstige Geräte für unter 50 Euro zeigen dir nur wenige Informationen an. Viele lassen sich zudem bei heller Sonneneinstrahlung nur schlecht ablesen.

Wenn du das Armband auch beim Schwimmen nicht ablegen möchtest, sollte dein Fitness-Tracker definitiv wasserdicht sein. Ein eingebautes GPS-Modul ist interessant, wenn du regelmäßig viele Kilometer zurücklegst. Das GPS-Modul erfasst beim Joggen oder Radfahren genau deine zurückgelegte Strecke. Wenn du also deine Kondition steigern und protokollieren möchtest, solltest du auf eine GPS-Funktion nicht verzichten. Eine einfache Schrittzählung können die meisten Geräte auch anhand deiner Armbewegungen berechnen.

Eingebaute Sensoren zur Herzfrequenzmessung bieten die meisten Geräte auch schon im unteren Preisbereich. Sie geben dir nützliche Informationen über deine Belastungen und sind vor allem für Einsteiger und Selbstoptimierer interessant. Die aufgenommenen Daten lassen sich am Ende des Tages bequem in der App ablesen und auswerten.

An der Schlafanalyse scheiden sich oft die Geister. Für viele ist es nur ein witziges Gimmick. Vor allem Sportler erhalten jedoch viele nützliche Informationen über ihr Schlafverhalten und können unter anderem Ihre Trainingszeiten daran anpassen.

Wie genau sind Fitness-Tracker?

Sicher bietet dir ein Fitness-Tracker nicht die genauen Ergebnisse einer medizinischen Untersuchung oder eines Belastungs-EKGs. Dennoch sind gerade Geräte mit GPS-Modul relativ genau in der Schritt- und Kilometerzählung. Dementsprechend stimmen später auch die errechneten und ausgewerteten Daten. Mal eben eine kleine Notiz aufschreiben, ein kurzes Händeschütteln und danach eine Möhre schälen, schon bist du offiziell 2 km gelaufen! Solche Fehler kannst du selbst mit den besten Geräten schnell produzieren. Deswegen ist es ratsam, das Gerät nicht an deiner dominanten Hand zu tragen, auch wenn du das als Uhrenträger vielleicht so gewohnt bist. Als Rechtshänder gehört der Fitness-Tracker somit an das linke Handgelenk, als Linkshänder umgekehrt. So lassen sich fehlerhafte Ergebnisse relativ gut vermeiden.

Fitness-Tracker-Tests – welcher Tracker ist der beste?

Auch renommierte Prüfinstitute wie Stiftung Warentest oder Ökotest nehmen Fitness-Tracker alle paar Jahre unter die Lupe. Hier wird weniger auf die Funktionen Wert gelegt, sondern viel mehr auf die Genauigkeit der erfassten Daten und der Akkulaufzeit. Auffällig ist hierbei, dass besonders häufig die Garmin Fitness-Tracker in den oberen Plätzen landen. So ging die Garmin Vivofit im Jahre 2016 als Testsieger der Stiftung Warentest hervor (Testnote 2,0). Dicht gefolgt von dem schmalen Fitness-Tracker Garmin Vivosmart auf dem zweiten Platz. Auch die Samsung Gear Fit erreichte eine gute Gesamtnote (Testnote 2,7). Die unabhängigen Tester lobten besonders die gute Herzfrequenzmessung und die Haltbarkeit der runden Fitnessuhr.

Welcher Fitness Tracker für Sportler und auch Nicht-Sportler?

Fitness-Tracker gibt es viele. Unabhängige Tests leider nur wenige. Gerade die renommierten Prüfinstitute wie Stiftung Warentest oder Ökotest nehmen die kleinen und praktischen Wearables nur sehr selten unter die Lupe. Dennoch tauchen bei allen Tests immer wieder die zwei gleichen Hersteller mit ihren Modellen auf Garmin und Samsung. Geräte beider Hersteller schneiden häufig besonders gut ab. So auch unser Favorit, die Garmin Vivosmart 4. Die schmale und schlanke Uhr ist besonders angenehm zu tragen und bietet dir volle Funktionsvielfalt für viele Sportarten. Mit einem Preis von knapp unter 100 Euro ist die Garmin Vivosmart definitiv eine Kaufempfehlung wert. Dank des wechselbaren Armbandes eignet sich die Vivosmart sowohl für Erwachsene, als auch Fitness-Tracker für Kinder.