Franz Beckenbauer: Gefängnis-Schock!

Das Wasser steht ihm bis zum Hals - verliert Franz Beckenbauer jetzt alles?

Er hat sich ein einzigartiges Denkmal gesetzt, das er jetzt mit eigenen Händen abreißt!

Es gibt neue schwere Vorwürfe gegen Beckenbauer

Wie der „Spiegel“ berichtet, geht die Staatsanwaltschaft Frankfurt davon aus, dass der Kaiser die Ermittler dreist angelogen hatte. In seiner Aussage gab er zu Protokoll, nichts von einer Millionen-Zahlung gewusst zu haben. Dies kann aber dank österreichischer Bankunterlagen nun eindeutig widerlegt werden. Denn die Fahnder fanden heraus: Ein Überweisungsauftrag ging 2002 erst von seinem Manager Robert Schwan († 80) an ein Fax von Beckenbauer und von dort am nächsten Morgen mit dessen Unterschrift weiter zur „Raiffeisenbank Kitzbühel“. Das Geld floss daraufhin über die Schweiz an einen inzwischen lebenslang wegen Korruption gesperrten FIFA-Funktionär!

Diese Vorwürfe gegen Franz Beckenbauer wiegen schwer. Zumal bereits in der Schweiz wegen genau dieser dubiosen Zahlungen wegen des Verdachts auf Betrug, Geldwäscherei und Veruntreuung ermittelt wird.

Im schlimmsten Fall drohen dem früheren Sport-Star nun fünf Jahre Haft. Und damit wohl die endgültige Zerstörung seines Lebenswerkes...