Gina-Lisa Lohfink: Das steckt wirklich hinter ihrer „Adam sucht Eva“-Teilnahme

Mit ihrer Teilnahme bei "Adam sucht Eva" hat Gina-Lisa Lohfink sich nicht nur Freunde gemacht. Jetzt verrät sie, was wirklich dahinter steckt...

Jetzt packt Gina-Lisa Lohfink aus
Jetzt packt Gina-Lisa Lohfink aus Foto: WENN.com

Gina-Lisa Lohfink weiß, dass sie von vielen oft nur als „Busenwunder“ abgestempelt wird. Die 32-Jährige hat deshalb den Vorsatz gefasst, an sich zu arbeiten. „Ich will mich immer verbessern, von Jahr zu Jahr. Natürlich habe ich Fehler gemacht, und aus denen will ich lernen. Auch optisch“, gesteht sie.

Umso überraschender kam für viele Fans ihre Teilnahme an der Nackt-ShowAdam sucht Eva“. Natürlich ist es kein Geheimnis, dass Gina-Lisa dort nach dem Mann ihrer Träume sucht, doch ihre Entscheidung hatte auch andere Gründe.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Gina-Lisa will etwas bewegen

„Ich habe prinzipiell kein Problem mit Nacktheit, aber damit, wenn Frauen gegen ihren Willen für irgendetwas instrumentalisiert oder zu etwas gezwungen werden“, erklärt sie auf ihrer Instagram-Seite. „Mit meiner Teilnahme bei „Adam sucht Eva“ möchte ich allen Frauen Mut machen, zu ihrem Körper zu stehen -egal ob klein, groß, dick, dünn- und selbstbewusster zu sein. Bei der Sendung mitzumachen mag für einige vielleicht eine verrückte Entscheidung gewesen sein, aber es war MEINE Entscheidung.“

Sie bereue es außerdem nicht, an der Show teilgenommen zu haben. „Ich bin glücklich und wurde sehr gut behandelt! Egal, was euch vielleicht schlimmes passiert ist...ihr müsst immer nach vorne schauen!“