Jessica Paszka: Erschütternde Beichte nach Kasia Lenhardts Tod

Nach dem schockierenden Tod von Kasia Lenhardt meldet Jessica Paszka sich mit einer erschütternden Beichte zu Wort.

Jessica Paszka
Foto: GettyImages

Der Tod von Kasia Lenhardt ist ein großer Schock für ihre Fans und Promi-Kollegen. Die dunkelhaarige Schönheit wurde mit nur 25 Jahren tot aufgefunden. Nun sprechen sich zahlreiche Menschen online gegen Mobbing aus und fordern, dass der Hetzjagd im Internet endgültig ein Ende gesetzt werden muss. Auch Jessica Paszka äußert sich zu dem Thema und legt eine erschreckende Beichte ab.

Jessica wollte nicht mehr leben

In einem langen Instagram-Post schreibt die 30-Jährige sich den Schmerz von der Seele: "Vor einem Tag habe ich hier noch Instagram und meine Community gelobt und mich bedankt, dass ich so tolle Menschen erreichen darf! Einen Tag später lese ich, wie eine junge Mutter eines 6-jährigen Sohnes sich das Leben nimmt. Dann habe ich lesen müssen, wie viele da draußen von euch Hassnachrichten/Kommentare einstecken müssen, weil sich andere das Recht nehmen, über einen anderen Menschen zu urteilen."

"Normalerweise würde ich dazu niemals Stellung nehmen, weil ich in solchen Situationen einfach für mich trauere und für mich reflektiere, was da draußen passiert. Allerdings ging es mir vor einiger Zeit nicht anders, es war auch bei mir nicht immer so harmonisch und auch ich habe das alles schon spüren müssen und war an dem Punkt, NICHT mehr leben zu wollen", erklärt Jessica. Heute sei sie jedoch endlich stark genug, solche Menschen aus ihrem Leben zu verbannen.

Und weiter: "Mit Worten einen Menschen zerstören zu wollen, soll in meinen Augen genauso bestraft werden wie Körperverletzung, denn es ist Körperverletzung, nur das man diese Verletzungen auf Anhieb nicht erkennen kann. (...). Ich kann euch nur raten, sich von diesen Menschen fernzuhalten, auf Instagram sofort zu blockieren und wenn ihr es nicht schafft, es von eurer Seele fernzuhalten, dann sucht euch Hilfe, bevor es zu spät ist und ihr das Opfer werdet von denen, die WIRKLICH Hilfe brauchen!"

Suizid-Gedanken? Kreisen deine Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprich mit anderen Menschen darüber. Hier findet ihr Hilfe: Unter 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 findet ihr kostenfrei Hilfsangebote in vermeintlich ausweglosen Lebenslagen.

Von diesen Stars mussten wir 2020 Abschied nehmen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.