König Charles: Heftige Attacke in aller Öffentlichkeit! Die Familie ist entsetzt

Bei einer Protestaktion in London wurden die Wachsfiguren der königlichen Familie mit Kuchen beworfen!

König Charles
Foto: Carl de Souza - WPA Pool/Getty Images

Am Montag haben Umweltschützer bei einer Protestaktion in London die Wachsfigur von König Charles mit Kuchen beschmiert. Die Aktivisten fordern laut "BBC" ein Ende der neuen Öl- und Gasabkommen. Vor einigen Tagen wurde von Mitgliedern derselben Protestgruppe bereits Tomatensuppe auf ein Gemälde von Vincent van Gogh geschüttet. Eine Glasscheibe schützte das Kunstwerk jedoch vor größeren Schäden.

Bitterer Schlag für die Royals

"Gegen 10.50 Uhr heute (24. Oktober) betraten Demonstranten die 'World Stage'-Zone bei Madame Tussauds London und schienen etwas, das vermutlich ein Kuchen war, auf unsere Figuren der königlichen Familie zu werfen", verkündet der Betreiber des Wachsfigurenkabinetts. "Unser Sicherheitsteam hat sich schnell um den Vorfall gekümmert und wir arbeiten in dieser Angelegenheit eng mit der Metropolitan Police zusammen. Die Attraktion bleibt geöffnet, unser Set mit der königlichen Familie ist jedoch vorübergehend geschlossen."

Für die Aktion hagelt es im Netz Kritik. Doch es gibt auch Leute, die diese Art von Protesten unterstützen. "Die Klimaaktivisten haben 1000 Prozent recht. Und ich unterstütze sie zu 1000 Prozent", so Rockstar Bob Geldof im Gespräch mit "Radio Times". "Sie bringen niemanden um. Der Klimawandel wird es", poltert er weiter. Was Charles wohl dazu sagen wird...?

So süß waren die britischen Royals als Kinder:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)