Nach dem Tod der Queen: Jetzt wird Meghans schlimmster Albtraum wahr

Durch den Tod der Queen kommt Harry seiner Familie wieder näher – für Meghan ist das eine Bedrohung...

Queen Herzogin Meghan Prinz Harry
Foto: Getty Images

War es richtig, England fluchtartig zu verlassen? Mit der Familie zu brechen, das Leben voller Privilegien und Verantwortung einfach wegzuschmeißen? Wie konnte ich es nicht rechtzeitig ans Sterbebett meiner Oma schaffen? Diese bohrenden Fragen dürfte sich Prinz Harry gerade stellen, und zwar Tag und Nacht!

Denn die schweren Stunden nach dem Tod der Queen haben für den 38-Jährigen alles verändert. Plötzlich ist da eine winzige Chance auf Annäherung, vielleicht sogar auf Versöhnung mit seiner Familie! Vor allem mit seinem Bruder William (40), der ihm die Hand reichte, nach so einem tiefen Zerwürfnis, nach so langer, eisiger Funkstille! Denn William war es, der Harry und sogar Meghan (41) eingeladen hatte, vor die trauernden Massen zu treten: Was für eine Überraschung, die „Fab Four“ wieder zusammen zu sehen, wie in den guten alten Tagen.

Meghan hat kein Interesse an einer Familien-Versöhnung

„Der Prinz von Wales hat den Herzog und die Herzogin von Sussex eingeladen, sich ihm und der Prinzessin von Wales anzuschließen“, bestätigte ein Sprecher von William. Ein klares Versöhnungsangebot an Harry – das den Exil-Royal sicherlich zum Nachdenken gebracht hat. Und nicht nur ihn, sondern ganz sicher auch Meghan! Doch im Gegensatz zu ihrem Mann dürfte die Zweifach-Mum dabei nicht hoffnungsvoll an eine mögliche Versöhnung denken. Im Gegenteil, das wäre der reinste Horror! Klar machte sie gute Miene zum bösen Spiel, trug brav den Schmuck der Queen auf der Trauerfeier.

Doch Beobachter sind sicher: Alles nur Show! Denn eine echte Wiedervereinigung zwischen Harry und seiner Familie würde Meghans perfekten Star-Kosmos in den USA zerstören. Dann wäre da wieder der Einfluss durch die Royals, Meghan müsste ihren Harry teilen, hätte weniger Entscheidungsspielraum. Schluss mit einer selbstbestimmten Karriere, Schluss mit Skandal-Interviews, Doku-Shows und Enthüllungsbüchern. Kein Podcast, keine TV-Aufnahmen mehr. Wahrscheinlich müsste sie sogar „Goodbye, America“ sagen, ihre Montecito-Villa aufgeben und ins kalte England zurückziehen. Für Meghan ein absoluter Albtraum, der allerdings schnell zur Realität werden könnte...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.