Prinz George und Prinzessin Charlotte: Ihr letzter Liebesbeweis an ihre Uroma

Sie waren die jüngsten Teilnehmer beim Begräbnis von Königin Elizabeth († 96). Tapfer marschierten Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte (7) zwischen 2 000 Trauergästen aus aller Welt in die Westminster Abbey.

Die beiden Geschwister unterstützen sich

Eines Tages wird der kleine George einmal König. Und nun, als Zweiter der Thronfolge, scheint ihm das mehr denn je bewusst zu sein. So war er nicht davon abzubringen, am Staatsbegräbnis teilzunehmen. Auch wenn ihm dieser Gang hinter dem Sarg seiner "GanGan" sichtlich schwer viel. Und Charlotte? Die ließ ihren Bruder diese Bürde nicht alleine tragen. Denn George und seine kleine Schwester sind schon heute ein unschlagbares Team. Seine Schwächen sind ihre Stärken – und umgekehrt. Gemeinsam können sie alles bewältigen. Auch den Verlust und die Trauer um ihre Ur-Oma.

Ein gutes Omen für die Zukunft der Monarchie. Eines Tages wird George den Thron besteigen und seine Schwester Charlotte wird es sein, auf deren Unterstützung sich der spätere König immer verlassen kann.

Diese Skandale bleiben unvergessen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.