Prinz Harry: Jetzt will ihn der Palast vor Gericht bringen

Es wird immer schlimmer mit Prinz Harry und seiner Beziehung zum Palast! Wie nun nämlich berichtet wird, muss Harry damit rechen, dass er vor Gericht erscheinen muss...

Prinz Harry
Foto: Kevin Winter/Getty Images for Global Citizen VAX LIVE

Was ist nur bei den Windsors los? Erst vor einigen Tagen machte die Meldung die Runde, dass Prinz Harry im kommenden Jahr durch den Buchverlag "Penguin Random House" seine eigenen Biografie auf den Markt bringen will. Er will dabei ein ehrliches Porträt von sich mit der Öffentlichkeit teilen und einen intimen Einblick in sein Privatleben geben. Doch wie es scheint, fürchten dabei einige ehemalige Mitarbeiter von Harry und Meghan um ihren guten Ruf. So wird darüber gemunkelt, dass Harry in seinem Werk viele Personen aus seinem ehemaligen Umfeld in einem schlechten Licht dastehen lassen könnte. Eine Tatsache, die für Harry bittere Konsequenzen mit sich zieht...

Harry muss mit dem Schlimmsten rechnen

Wie nun eine Quelle gegenüber "Daily Mail" berichtet, wird in Palastkreisen schon auf Hochtouren daran gearbeitet, gegen Harry und seine Biografie vorzugehen. So heißt es durch den Insider: "Die ehemaligen Mitarbeiter von Harry und Meghan sind überzeugt, dass dieses Buch geschrieben wird, um alte Rechnungen zu begleichen, und es wahrscheinlich viele Details über ihre Zeit innerhalb der königlichen Familie enthalten wird." Weiter offenbart die Quelle: "Es haben bereits Gespräche darüber begonnen, welche Schritte sie unternehmen könnten, um ihren eigenen Ruf und den der Monarchie nach der Veröffentlichung zu schützen." Einige sollen dabei sogar mit dem Gedanken spielen, "Rechtsmitteln" gegen Harry und sein Werk einzusetzen. Nicht nur für den Prinzen ein harter Schlag! Auch die königliche Familie wird dadurch erneut auf die Probe gesellt. Wie es für den Harry wohl weiter geht? Wir können gespannt sein...

Große Sorge um Kate! Wie geht es ihr wirklich?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.