Thomas Gottschalk: Jetzt reagiert er auf die harte Kritik an "Wetten, dass..."

Am Samstagabend flimmerte "Wetten, dass..." wieder über die Bildschirme. Allerdings erntet die Kultshow trotz überragender Quoten jede Menge Kritik. Jetzt reagiert Moderator Thomas Gottschalk.

"Wenn es nach denen ginge, hätte ich mich schon vor 30 Jahren weinend von meinem Job verabschiedet"

Über 10 Millionen Zuschauer saßen am Samstagabend vor dem Fernseher. Damit verzeichnete "Wetten, dass..." deutlich höhere Quoten als andere Sendungen. Das sieht auch Thomas Gottschalk so und nimmt in einem Interview mit "Bild" Stellung: "Bei 'Wetten, dass..?' läuft es immer nach dem gleichen Muster: Es freuen sich viele Leute darüber und die Quoten sind höher als woanders", erklärt er.

Weiter erklärt er, dass lediglich "ein paar misslungene Journalisten" auf ihren Sofas sitzen und nur danach suchen würden, dass irgendwas auffällt: "Wenn es nach denen ginge, hätte ich mich schon vor 30 Jahren weinend von meinem Job verabschiedet", ist sich der Moderator sicher.

Auch für sein Lispeln während der Show hat Thomas eine Erklärung: "Das war ein technisches Problem mit dem Ton.", stellt er klar.

Ihr wollt wissen, was in Thomas Gottschalks Familienleben los ist? Im Video erfahrt ihr mehr!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link